Navigate

Home Fotos Link 2 Link 3 Link 4 Credits

Studentin

Carina: Homburg

Blog

besteht seit 2013
Jedenfalls dieser, bloggen an sich geht schon länger

Love

Auszug aus dem Studentenleben

Vier Uhr nachmittags, du hast in der Küche Boden verlegt (ich feiere jede Platte, ich gestehe es), deine Haare sind fettig, deine Klamotten dreckig, solltest schon längst wieder lernen und bist nur kurz auf deinem Bett zusammen gebrochen bevor du dich in die Dusche schleppen willst. Genau dann klingelt es an der Tür. Da hilft nur eines: Du musst dich totstellen. Auch wenn in deinem Flur Licht brennt und du ziemlich sicher bist, dass das unter der Tür zu sehen ist. Aber da muss man durch, auch bei 2-3 weiteren Versuchen. Ab da schleichst du durch die Wohnung und am nächsten Morgen, wenn du den Zettel an deiner Tür siehst "Wir haben ein Päckchen für Sie" von deinen Nachbarn, drehst du gaaaanz leise den Schlüssel um während du dich davon schleichst.

Später trampelst du dann um so mehr im Flur, lässt den Schlüssel extra klimpern und tust dann so als wärst du erst jetzt zum ersten Mal überhaupt Zuhause. Ja, erwachsen sein kann ich... 

27.4.16 03:55


Dumme Dinge

Ich weiß, ich habe ewig nicht geschrieben, ich weiß nicht mal ob noch jemand hier reinschaut. Manchmal mache ich trotzdem Dinge, obwohl ich weiß, dass sie nicht soooo klug sind, nur damit ich bestätigt komme, dass ich eigentlich am Anfang Recht hatte mit meiner Einschätzung etwas dummes zu tun.

 Der Blog hier z.B. hätte etwas schönes werden können, nur haben ja bestimmte Ereignisse (von denen ihr wisst) dazu geführt, dass ich schon recht schnell keine Lust mehr hatte mich wirklich mitzuteilen. Anatomie im 3. Semester hat seinen Teil dazu beigetragen, dass ich dann auch nicht mehr wirklich Zeit hatte. Nur habe ich schon länger wieder mehr Luft und schreibe trotzdem nicht.

Die Biochemie war zwischenzeitlich kurz davor mein Studium zu beenden, nun habe ich noch einen Versuch. Einen letzten. Natürlich macht mir das Sorge, aber ich versuche nicht so viel darüber nachzudenken. Anderes in meinem Studium ist viel zu schön, ich möchte das nicht aufgeben, ich habe so tolle Menschen kennengelernt, die ich sonst sehr vermissen würde...

22.10.15 15:07


Ferien

Ich bin zurück in Bremen und ich weiß, ich habe kaum etwas geschrieben. Tatsächlich war es so wie angekündigt von den älteren Semestern, das dritte Semester ist furchtbar ätzend und zeitraubend und nervig. Trotzdem nicht furchtbar. Die Anatomie-Professoren sind nahezu alle super, das Verhältnis ist enger, nicht mehr so distanziert. Man hat so viel gelernt und hatte endlich mal das Gefühl, dass das einem auch was bringt für "später". Anatomie ist bisher das spannenste Fach gewesen, besonders der Neuroanatomie-Teil hat mir gefallen. Es war also toll und nervenaufreibend zugleich, ein ambivalentes Verhältnis.

Nächstes Semester geht es mit Physiologie weiter, bin gespannt und hoffe, dass ich mehr Zeit für meinen Blog finde nebenbei. Im Herbst ist schon das Physikum, das ist so krass, ich kann das kaum glauben. Wie schnell die Zeit vorbei ging!

24.2.15 21:35


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de